Glühwürmchen

Bild
Grosses Glühwürmchen auf Pflanzenstil
Porträts der Artgruppe
Familie der Leuchtkäfer

Glühwürmchen gehören zu den Leuchtkäfern. In Mitteleuropa sind vier Arten von Leuchtkäfern bekannt: das Große Glühwürmchen, das Kleine Glühwürmchen, der Italienische Leuchtkäfer und der Kurzflügel-Leuchtkäfer. Die Leuchtkäfer leben räuberisch und fressen vor allem Schnecken, die sie mit einem Giftbiss überwältigen. So können Glühwürmchenlarven Schnecken fressen, die doppelt so groß sind, wie sie selbst. 

Biolumineszenz - das Leuchten der Glühwürmchen

Das Licht, welches zum Leuchten der Glühwürmchen führt, entsteht in einer biochemischen Reaktion, in den Leuchtzellen im Hinterleib der Glühwürmchen. Die Funktion des Leuchtens wird vor allem auf die Partnerfindung zurück geführt. Je nach Art leuchten Männchen und/oder Weibchen und signalisieren damit dem Partner den eigenen Standort. Die vier mitteleuropäischen Arten können durch ihre Leuchtmuster unterschieden werden.